Heinemeyer Stahlhandel – eine
75-jährige Erfolgsgeschichte

Echte Werte bleiben immer aktuell

Im ersten Kriegsjahr, am 1. Juli 1940 gründet Werner Heinemeyer seine Eisenhandlung in Rastatt. Mit drei Mitarbeitern wird in der Eugenstraße, in der ehemaligen Militärwaschanstalt, mit dem Betrieb begonnen. Das Material wird mit Fremdfahrzeugen oder mit der Bahn bei den Kunden angeliefert.

Nach Kriegsende folgt, dank der unermüdlichen Schaffenskraft von Werner Heinemeyer und dessen Mitarbeitern, der ersehnte Aufschwung und so kann im Jahre 1957 mit einem gebrauchten LKW der Umzug in die neu errichtete Lagerhalle in der Werkstraße 17 vollzogen werden. Ein Jahr später wird der erste neue LKW angeschafft. Mit einem 70-PS starken „Hanomag Markant” wird der immer größer werdende Kundenstamm beliefert. 

Stahllagerhalle in der Hardbergstraße nach der Fertigstellung 1983

Nach dem plötzlichen Tod von Werner Heinemeyer im Januar 1961 führen seine Ehefrau Elise Heinemeyer und deren Tochter Else Heinemeyer die Firma als oHG Unternehmen im Rastatter Industriegebiet ständig weiter und auch die Zahl der Mitarbeiter wächst kontinuierlich. Im Juli 1965 feiern 12 Mitarbeiter das 25-jährige Betriebsjubiläum. Betriebserweiterungen in den Jahren 1973, 1978 und 1983 machen die weitere, positive Geschäftsentwicklung nach außen hin sichtbar.

Nach dem 50-jährigen Firmenjubiläum im Jahre 1990 übernehmen Helmut und Christa Westermann die Firma. Mit der Umwandlung in eine GmbH im Jahr 1991 erfolgt die Anpassung an die geänderten Marktbedingungen. Mit der Familie Westermann an der Spitze entwickelt sich die Heinemeyer Stahlhandel GmbH zu einem modernen, in der Region bekannten Stahlhandelsunternehmen.

Im Januar 2002 übergibt die Familie Westermann die Heinemeyer Stahl­handel GmbH an drei langjährige Mitarbeiter – Albert Fettig, Bernhard Lorenz und Uwe Dreher – und stellt so die Kontinuität in dem seit über 60 Jahren inhabergeführten Unternehmen sicher.

Anpassung an die ständig gewachsenen Marktbedingungen, Erweiterung des umfangreichen Produktportfolios, sowie Verbesserungen in der Logistik sind die Hauptaugenmerke der neuen Geschäftsleitung. Durch Erweiterung des eigenen Fuhrparks und die Aufstockung des Personals kann die steigende Zahl der Aufträge bewältigt werden.
 
Doch bald stoßt man an die Kapazitätsgrenze im Lager- und Bürobereich. Und so entschließt sich die Geschäftsleitung zum 70-jährigen Bestehen der Firma im Jahr 2010 zu einem umfangreichen Um- und Neubau am Firmensitz in der Werkstraße.
 
In den Jahren 2012 bis 2014 wird in drei Bauabschnitten eine neue Lagerhalle errichtet, die bestehende Lagerhalle saniert und ein neues Bürogebäude erstellt.

http://www.heinemeyer.com/fileadmin/default/templates/img/unternehmen/historie3.jpg

Im Juni 2014 wird mit Kunden und der Belegschaft die Einweihung der neuen Gebäude gefeiert

 

 


Das Jahr 2015 steht ganz im Zeichen des 75-jährigen Firmenjubiläums, das im Juli mit einem Tag der Offenen Tür gebührend gefeiert wird. Eine große Anzahl von Kunden und Geschäftsfreunden folgt der Einladung und kann sich vor Ort ein Bild von den neuen Geschäftsräumen, sowie der Leistungsfähigkeit der Heinemeyer Stahlhandel GmbH machen.
 
Seit 75 Jahren sehen wir uns als zuverlässigen, kompetenten und fairen Partner unserer Kunden. Langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern bildet die Grundlage unseres Handelns. Oberste Priorität hat die Zufriedenheit unserer Kunden.
 
Heinemeyer … darauf können Sie sich verlassen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

• 1940
Am 1. Juli gründet Werner Heinemeyer die „Eisenhandlung Werner Heinemeyer“

• 1957
Bezug der neuen Lagerhalle mit Bürogebäude in der Werkstraße

• 1960
Der erste Sattelzug, ein HANOMAG Markant, wird angeschafft

 

• 1961
Nach dem Tod des Firmengründers führt seine Tochter Else Heinemeyer die Firma
weiter

• 1973–74
Hallen- und Büroerweiterung in der Werkstraße

• 1978 + 1983
In zwei getrennten Bauabschnitten wird die Stahllagerhalle in der Hardbergstraße errichtet

• 1990
Heinemeyer feiert mit 27 Mitarbeitern das 50-jährige Jubiläum

• 1991
Umfirmierung in GmbH, Helmut und Christa Westermann werden zu Geschäftsführern bestellt

• 2002
Firmenübernahme durch die geschäftsführenden Gesellschafter Uwe Dreher, Albert Fettig, Bernhard Lorenz

• 2010
Heinemeyer feiert das 70-jährige Bestehen

 

• 2014
Neueröffnung nach umfangreichen Neubaumaßnahmen in der Werkstraße

 

• 2015
Heinemeyer feiert das 75-jährige Jubiläum